Herzlich Willkommen
Heilpraktikerin Sieglinde und Gabriele Fraas

Diagnose

 

  • Diagnose so arbeiten wir 35331377[861]
    Diagnose so arbeiten wir 35331377[861]
  • Bioresonantztherapie   IMG_3551 - Kopie
    Bioresonantztherapie IMG_3551 - Kopie


  • Stethoskop
    Stethoskop


Bei entspannter Atmosphäre nehmen wir uns Zeit für Sie und führen nach einer genauen Anamnese und körperlichen Untersuchung eine bioenergetische Diagnostik mittels EAV = (Elektroakupunktur nach Dr. Voll) durch.
Anschließend besprechen wir miteinander welche Therapien wir aufgrund der gestellten Diagnose(n) für Sie vorschlagen.
Mit Ihrem Einverständnis beginnen wir auch gleich damit.



  • EAV , BFD
    EAV , BFD



EAV ( Elektroakupunktur nach Dr. Voll = Bioelektrische Funktionsdiagnose)
Bei der EAV handelt es sich um eine Methode der ganzheitlichen, bioenergetischen Diagnostik und Therapie. Sie ist gut verträglich und schmerzarm.    



  • Harnschau
    Harnschau


Traditionelle Harnschau
Die traditionelle Harnschau ist ein naturheilkundliches Diagnoseverfahren.
Für die Untersuchung benötigen wir Ihren Morgenurin, den Sie in unsere Praxis mitbringen.
Der Urin wird auf seine Farbe, Trübung, Schaumbildung, sichtbare Inhaltsstoffe etc. überprüft.
Anschließend werden 6 vorbereitete Reagenzgläser mit Urin befüllt. Durch Zugabe verschiedener Reagenzien (z.B. Schwefelsäure, Natronlauge...) kommt es zu unterschiedlichen Reaktionen und sichtbaren Veränderungen. Darauf folgt eine "Kochprobe".


  • .
    .


Darmfloraanalyse
Der Darm ist die größte Kontaktfläche des Körpers mit der Umwelt!
Die Darmflora besteht aus Milliarden kleinster Lebewesen v.a. Bakterien.
Sie ist wichtig für unsere Verdauung, das Immunsystem, das Nervensystem den Aufbau und die Ernährung der Darmschleimhaut.
Außerdem schützt sie uns vor krankmachenden Erregern (Bakterien, Viren, Pilze).
Zu einer gestörten Darmflora kann es kommen durch: Medikamenteneinnahme wie z.B. Antibiotika, Cortison, Hormone, Stress,
Störungen der Verdauungsorgane (Magen, Galle, Bauchspeicheldrüse), Fehlernährung, Burn out.
Mögliche Folgen einer gestörten Darmflora: Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Völlegefühl, Lebensmittelunverträglichkeiten, Reizdarm,
Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis), Müdigkeit, Konzentrations- und Leistungsschwäche, Unruhe, Gereiztheit (ADHS), Schmerzen, Abwehrschwäche,
Gelenkbeschwerden, Muskelbeschwerden, Rheuma.
Anhand einer Stuhlpobe, die von dem Patienten in ein entsprechendes Labor geschickt wird, können wir eine Darmfloraanalyse durchführen lassen.



Für weitere Informationen klicken Sie hier:

#  Wir über uns

#  Sprechzeiten - Praxisadresse

#  Diagnose

#  Behandlungsschwerpunkte

#  Therapie

#  Akupunktur

#  Massage

#  Impressum

#  Datenschutz

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos